Projekte

Baden-Württemberg

12 2014

Anwohnerfreundliche energetische Sanierung

In der Stuttgarter Werastraße sorgte das erfahrene Hörz-Team für den reibungslosen Ablauf einer umfangreichen Sanierung und behielt die Abstimmung der Gewerke fest im Blick.

"Bauen im Bestand" nennt es sich, wenn eine bewohnte Immobilie saniert wird. Was so trocken klingt kann für die Anwohner schnell zur Belastungsprobe werden: Lärm, Staub und Gerüste vor dem Fenster sind hier nur einige zu nennende Punkte.

Umso wichtiger ist es, dass wahre Profis am Werk sind. Die Kommunikation der Gewerke ist ein wesentlicher Faktor, der die Dauer der Baumaßnahme maßgeblich beeinflusst. Das Hörz-Team brachte an eine Fassadenfläche von etwa 540 Quadratmeter ein Wärmedämmverbundsystem mit stolzen 160 mm Stärke an und leistete so einen wesentlichen Beitrag für deutlich niedrigere Nebenkosten der Mieter - es gibt also auch Grund zur Freude. Außerdem brachten sie eine 3mm Kratzputzstruktur und einen zweifachen Silikonharzfassadenanstrich an. Doch damit nicht genug: Ach die Putzfaschen wurden gefilzt und im Inneren fielen ebenfalls einige Arbeiten an. Abbruch, Trockenbau, Putz und Bodenbeläge lagen in der Verantwortung der verlässlichen Kollegen.

(Jz)